Schwarzwaldverein Stockach e. V.
Schrift verkleinern  Schrift vergrößern

Wanderwoche im Grödnertal vom 01.09.2017 bis 06.09.2017

Der Schwarzwaldverein Stockach unternahm unter der Leitung der Wanderführerin Juliane Kehlert eine traumhafte  Wanderwoche ins Grödnertal in den Dolomiten. Ausgangspunkt war unser festes Quartier in Wolkenstein. Von hier aus starteten wir am ersten regnerischen Tag zu einem Tagesausflug nach Bozen. Begeistert von dem südländischen Flair war die Stimmung trotz ungünstigem Wetter mehr als gut. Der zweite Tag schenkte uns zur Überraschung auf den Gipfeln Schnee. Auf der
Seceda (2554m) wanderten wir bei  30 cm Schnee los, um dann auf einer geänderten Abstiegsrunde dennoch gut ins Tal zu kommen. Mit beinahe 1000 Höhenmetern bergab, war dies die erste große  Herausforderung an die Wandergruppe. Die traumhafte  Sicht auf die Langkofelgruppe und das Sellamassiv entschädigte alle für die anspruchsvolle Tagesetappe. Die Zweite Wanderung führte uns über die Seiser Alm, über den Langkofelpass auf die Südseite der Langkofelgruppe. Immer wieder neue Blickfelder auf die Dolomiten begeisterten uns alle. Diese längste Tour war eine Herausforderung an alle, und wurde nicht nur mit bester Weitsicht sondern auch abends zusätzlich mit ausgezeichneter südtiroler Küche belohnt. Am letzten Tag wanderten wir vom Pordoipass (2239m) zum Fedajasee. Auf dem Bindelweg führte uns der Weg parallel  zum Mamoladagletscher  zum See hinunter. Der gigantische Ausblick auf den Gletscher und unsere anderen Wanderhöhepunkte der Woche, nahmen wir Abschied von dieser überwältigenden Gebirgswelt, die in ihrer Einzigartigkeit unter das Weltkulturerbe gestellt worden ist.

Busfahrt

Von Stockach aus ging es am Bodensee entlang über Bregenz, Arlbergpass, Innsbruck, alte Brennerstraße, Klausen nach Wolkenstein im Grödnertal.

 

2. Tag nach Bozen

Auf Grund der Wettersituation zogen wir den Ruhetag vor und fuhren am 02.09.2017 nach Bozen.

 

3. Tag Wanderung auf dser Seceda

Unser Bus brachte uns nach St.Ulrich. Hier ging es mit der Bahn hinauf auf die Seceda (2554 m), die uns mit 30 cm Neuschnee empfing. Auf der geänderten Route wanderten wir zur Regensburger Hütte und dann zurück nach Wolkenstein.

 

 

 
 

3. Tag Große Tour rund um die Kofelgruppe

Am 03.09. starteten wir wieder von St. Ulrich aus mit der Bahn auf die Seiser Alm. Die Wanderung führte uns dann quer über die Seiser Alm zur Saltria. Mit dem Sessellift nahmen wir die ersten Höhenmeter zur Williamshütte. Hier begann ein steiler Anstieg zur Plattkofelhütte (2300 m). Nach einer Rast wanderten wir auf dem Friedrich Augustweg zur Sellapasshöhe, wo uns der Linienbus zurück nach Wolkenstein brachte.

4. Tag auf dem Bindelweg zum Fedajasee

Unser Bus brachte uns auf den Pordoipass. Hier besichtigten wir das Museum zu den Kämpfen im 1. Weltkrieg in dieser Region. Nach einem Anstieg ging es auf dem Bindelweg mit herrlichem Ausblick auf die Marmolada zum Fedajasee.

 

Abendstimmungen

Es war ein wunderbares Klima in der Gruppe, für uns alle ein Genuss - schade, dass es vorbei war.

Schriftgröße

Mit einem Klick auf das erste Symbol unter dem Stockacher Bild verkleinern Sie die Schrift, mit einem Klick auf das zweite Symbol vergrößern Sie die Schriftgröße.  

Aktivitäten im Monat Dezember 2017

03.12.2018

Weihnachtsmarkt mit Stadtführung in Esslingen

Die Fahrt ist bereits ausgebucht.

10.12.2017

Weihnachtsfeier
Nach einer kurzen Wanderung genießen wir eine besinnliche Weihnachtsfeier
im Vereinsheim

12.12.2017

Weihnachtsfeier
der Dienstagswanderer im Vereinsheim