Schwarzwaldverein Stockach e. V.
Schrift verkleinern  Schrift vergrößern

Erinnerungen

Im Jahre 1974, also 2 Jahre nach der Vereinsgründung hat mich Bernd Weber gebeten, dem Schwarzwaldverein beizutreten, was ich dann am 26.03.1974 vollzogen habe.

Bernd Weber wusste, dass ich ein leidenschaftlicher Wanderer und Berggeher bin. Daher war es für ihn ein Leichtes mich von der Richtigkeit seines Ansinnens zu überzeugen. In den folgenden Jahren lernte ich neben den Bergtouren der Hochgebirgsgruppe mit Egon Auer, Alois Nuber und Hugo Hahn bei vielen Wanderungen den mir bis dahin nicht so bekannten Schwarzwald als Wandergebiet kennen und schätzen.

Die Jahre 1995/96 brachten in der Führungsspitze des Schwarzwaldvereins Stockach durch Meinungsverschiedenheiten im Vorstand einige Veränderungen, die zugleich den Rücktritt von Bernd Weber als Vorstand nach sich zogen. Um diese Lücke schnellst möglich wieder zu schließen, begaben sich Hermann Schatz und die Eheleute Brandhöfer auf die Suche und standen eines Tages vor meiner Haustür mit der Bitte, ich möchte doch den Vorstand übernehmen. Meine erste Reaktion war ein klares Nein, war ich doch bis dahin in vielen Vereinen und deren Vorstandschaften tätig -im Volksmund sagt man ein sogenannter Vereinsmeier- und das war denen auch bekannt.

Erst nach wiederholten Vorsprachen hat meine Frau mich gebeten, ich soll dem Schwarzwaldverein doch behilflich sein. So habe ich dann zugestimmt. Nicht wissend, was für gewaltige organisatorische Aufgaben zu bewältigen sind. Meine erste Aufgabe als Vorstand bestand darin, eine Satzungsänderung dahingehend vorzunehmen, dass künftig drei gleichberechtigte Personen mit unterschiedlichen Aufgaben als Vorstände tätig sind. Dies wurde von der Mitgliederversammlung beschlossen und hat sich bis zum heutigen Tag bewährt.

Im gleichen Jahr, ich hatte mich kaum ein bisschen warmgelaufen, meldet sich Hugo Hahn zu Wort und meinte -seine Worte habe ich heute noch im Ohr-: meine Herren, wir schreiben das Jahr 1997, das heißt wir feiern das 25-jährige Bestehen des Schwarzwaldvereins Stockach. Nach langer Diskussion und meiner Bitte, um Verschiebung um ein Jahr, was aber abgelehnt wurde, kam die Bitte, ich möchte doch die Organisation und Ausrichtung dieses Festes übernehmen und in die Wege leiten. Unter Mithilfe von Schriftführer Hermann Krause ist es gelungen, am 21.11.1997 im vollbesetzen Bürgerhaus das Jubiläum zu eröffnen. Die Feierlichkeiten wurden musikalisch umrahmt vom Kammerchor Stockach, von den Alphornbläsern aus Zizenhausen und der Trachten- und Volkstanzgruppe aus Rielasingen. Als Gratulanten waren anwesend der Präsident Eugen Dieterle aus Freiburg, Gauobfrau Maria Lais, Ehrenpräsident Konrad Bauer sowie die Vertreter sämtlicher Stockacher Vereine. Mit vielen Ehrungen von Mitgliedern, die sich um den Schwarzwaldverein Stockach verdient gemacht haben, fand dieses Jubiläum seinen Abschluss. Der Ablauf dieses Jubiläums ist in einem Video-Film festgehalten und ist Eigentum vom Schwarzwaldverein Stockach.

Im Jahre 1997 unternahem ich mit Hermann Krause meine ersten Wanderungen im Mai durch den Hegau und im Juli auf dem Kamm der Hörner. Im Jahre 98 folgten weitere Wanderungen mit Hermann Krause, wobei wir die Touren immer in große und kleine einteilten.

Meine erste größere Bergtour mit dem Schwarzwaldverein war die Besteigung der Zugspitze.

Wir schreiben das Jahr 1998 als wiederum ein besagter Hugo Hahn mit der Frage auftauchte, ob es nicht möglich wäre, den in seiner Nachbarschaft stehende alte und marode Hengststall in ein Vereinsheim umzubauen. Nach dem vorsichtigen „Ja“ der Vorstandschaft oblag mir die Organisation dieses Vorhabens. Die Planung übernahem als Architekt Hugo Hahn. Für die gesamte Bauleitung konnte Maurermeister Josef Traber gewonnen werden. Die Dachstuhlarbeiten übernahm Zimmermeister Lothar Städele. Mit diesen tragenden Säulen Hahn, Traber, Städele und einer Vielzahl fleißiger Mitglieder, Handwerker und Spendern haben wir alle zusammen in zwei Jahren das geschafft, was wir heute unser Vereinsheim nennen.

„Wir bauen unser Vereinsheim“ ist auch in einem Video-Film festgehalten.

An die folgenden Jahre bis 2008 erinnre ich mich gerne, denn sie waren ausgefüllt mit Planen und Organisieren von Radtouren und Bergwanderwochen, wobei Gerlinde Maurer für die Radtouren und ich für die Bergtouren zuständig war.

Wenn ich heute mit meinen 84 Jahren die vielen Urkunden und Auszeichnungen, die in meinen neuen Zuhause untergebracht sind, betrachte, sind es für mich Zeichen der Wertschätzung für meine in vielen Vereinen ehrenamtlich geleistete Arbeit, wobei zwei Urkunden einen besonderen Platz einnehmen, einmal die 2003 vom Land Baden-Württemberg verliehene Ehrennadel und die 2008 vom Schwarzwaldverein Stockach getätigte Ernennung zum Ehrenmitglied.

Mein Wunsch ist, dass der Schwarzwaldverein Stockach mit seinem Vereinsheim eine Begegnungsstätte für viele Menschen ist und bleibt.

Ich freue mich, einem Verein gedient zu haben, der es verdient, dass man ihm dient.

Wer mit Ungeduld auf die Früchte wartet, versäumt es, sich über die Blüten zu freuen.

 

 

Schriftgröße

Mit einem Klick auf das erste Symbol unter dem Stockacher Bild verkleinern Sie die Schrift, mit einem Klick auf das zweite Symbol vergrößern Sie die Schriftgröße.  

Aktivitäten im Monat Dezember 2017

03.12.2018

Weihnachtsmarkt mit Stadtführung in Esslingen

Die Fahrt ist bereits ausgebucht.

10.12.2017

Weihnachtsfeier
Nach einer kurzen Wanderung genießen wir eine besinnliche Weihnachtsfeier
im Vereinsheim

12.12.2017

Weihnachtsfeier
der Dienstagswanderer im Vereinsheim